Das HipTrac System

 

Millionen von Menschen leiden unter Hüftbeschwerden im Zusammenhang mit einer Vielzahl von Erkrankungen wie Arthrose, dem femoro-acetabulären Impingement (FAI) oder Labrumläsionen. Die seit über hundert Jahren angewendete und am weitesten verbreitete manuelle Behandlung dieser Beschwerden ist die axiale Traktion der Hüfte. Traditionell setzen Therapeuten ihre Hände ein und ziehen am Bein des Patienten, um die Hüfttraktion auszuführen. Diese Technik hat sich als sehr wirksam erwiesen, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern. Diese Technik führt auch zu einer Muskelrelaxation um die Hüfte und am unteren Rücken. Dies geschieht sogar bei Hüften, die völlig normal und gesund sind. Aus diesem Grund setzen auch viele Hochleistungs- und Profisportler auf die Traktionsbehandlung der Hüfte nach intensivem Training. Sie hilft in der Erholungsphase und lässt sie die nächste Trainingseinheit weniger steif und angespannt angehen. Die Hüfttraktion bietet natürliche Schmerzlinderung und dehnt gleichzeitig das straffe Gewebe um das Gelenk.

Das Ergebnis ist eine erhöhte Mobilität und weniger Schmerzen und damit eine Steigerung der Aktivitätsniveaus. Die Entlastung der Hüfte durch Traktion kann bei einigen Patienten dazu beitragen, die Einnahme von Schmerzmitteln zu reduzieren. Da das Aktivitätsniveau bei gleichzeitiger Schmerzlinderung erhöht wird, können die therapeutischen Übungen erweitert werden und den Patienten zu Kraftgewinn, Beweglichkeit und Gewichtsverlust verhelfen. Es hat sich auch gezeigt, dass hierdurch Zustand und Funktionalität der Hüfte verbessert werden. Das HipTrac ist ein leichtes, tragbares Gerät für die Ausführung der Hüfttraktion zu Hause oder in jeder therapeutischen Einrichtung. Bisher gab es keine effektive Methode für Patienten, diese Technik ohne die Hilfe einer anderen Person bequem und sicher durchzuführen. Das HipTrac wird vielen Menschen mit Hüftbeschwerden helfen, ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern.

NATÜRLICHE SCHMERZLINDERUNG, DIE ZU EINER VERRINGERTEN MEDIKAMENTENEINNAHME FÜHREN KANN

VERBESSERTE MOBILITÄT UND BEWEGLICHKEIT

ERHÖHTE BELASTBARKEIT UND VERBESSERTER GESUNDHEITSZUSTAND DURCH WENIGER SCHMERZ

MEHR LEBENSQUALITÄT

01 HipTrac
HipTrac Kunststoffgehäuse mit Tragegriff und Rollen für einen einfachen Transport.
Abmessungen: 106 x 32,5 x 11,5 in cm (L x B x H)
Gewicht: 7,4 kg
02 Gleitschlitten
Am Gleitschlitten sind mehrere Öffnungen für den Manschettenhaken vorhanden, die je nach Beinlänge des Benutzers gewählt werden können.
03 Handpumpe und Messgerät
Die Handpumpe dient der Regulierung der Zugkraft. Der beim Pumpen im Zylinder entstehende Luftdruck bewegt den Gleitschlitten nach oben. Dieser Druck korreliert mit der Kraft, die auf die Hüfte wirkt und wird auf dem Messgerät angezeigt.
Über einen Knopf an der Pumpe kann die Luft aus dem Zylinder abgelassen werden, wodurch sich der Gleitschlitten wieder in Neutralstellung bringen lässt.
04 Manschetten
Über die Manschetten wird das Bein mit dem HipTrac verbunden und die Zugkraft übertragen.
05 Verstellbare Stütze
Über die Stütze können vier verschiedene Positionen eingestellt werden. 0° (HipTrac vollständig geschlossen), 10°, 20° und 30°.
06 Polster
Das Polster wird zwischen dem HipTrac und dem Gesäß des Patienten platziert. Es reduziert den Druck auf das Sitzbein während der Traktion.
07 Zugband
Das Zugband dient dazu, das HipTrac für die Anwendung korrekt zu positionieren und am Ende einen leichteren Ausstieg zu ermöglichen.

Bewährte Einsatzbereiche

 

  • Osteoarthrose
  •  Femoro acetabulares Impingement (FAI)
  • Labrumpathologien
  • Gelenksteife
  • Schmerz
  • Muskelverspannungen
  • Präoperative Zustände
  • Kompressionssyndrome

Wollen sie mehr über HipTrac erfahren?

Wenn Sie Interesse an einer Beratung haben, melden Sie sich einfach bei uns und wir helfen Ihnen weiter.